Kommende
Vergangene
Sprout
denis: kressy und slaxz- sind junge Spieler mit enormen Potenzial
07.02.2021 12:00 TheHotz
Sprout hat sich in der Winterpause mit den beiden ALTERNATE aTTaX-Spielern Fritz "slaxz-" Dietrich und Marko "kressy" Đordević verstärkt. Denis "denis" Howell erklärt im Interview wie es dazu gekommen ist und welche Pläne das Team im Jahr 2021 hat.


Mit den Verpflichtungen von kressy und slaxz- hat Sprout für das Jahr 2021 erneut auf ein deutschsprachiges Roster gesetzt. Die polnischen Spieler Michał "snatchie" Rudzki und Paweł "dycha" Dycha mussten bereits im Dezember ihre Posten räumen. Mit dem neuen Roster konnte Sprout bereits die erste Saison der United Pro Series gewinnen. In der ESL Meisterschaft gelang Sprout trotz Standins ebenfalls der Titelgewinn.

CSNEWS: Wie kam es dazu, dass ihr euch erneut für ein rein deutsches Roster entschieden habt?

Denis: Die Kommunikation in deutsch ist wesentlich einfacher und nachdem mit slaxz- und kressy zwei gute deutsche Spieler vertragsfrei wurden, bot sich das an. Allgemein gesehen waren die deutschsprachigen Lineups erfolgreicher, dies wollten wir wieder versuchen.

CSNEWS: Wann fiel die Entscheidung in der Winterpause zu wechseln?

Denis: Die Entscheidung fiel erst gegen Ende des letzten Jahres kurz vor der Dreamhack Masters Winter, nachdem Dycha entschieden hat sich anderweitig zu orientieren und auch wir letztendlich dachten, dass es besser ist wieder in einem deutschen Team zu spielen.

CSNEWS: Es scheint ein Trend bei euch zu sein, dass ihr es mit internationalen Lineups versucht und dann wieder auf ein deutschsprachiges Roster setzt. Woran liegt das?

Denis: Das liegt ganz einfach daran, dass meistens die brauchbaren deutschen Spieler, um international mitspielen zu können, unter Vertrag waren oder noch in der Entwicklungsphase. Die meisten deutschen Spieler waren somit nicht interessant genug für uns und wir haben uns für gute internationale Spieler entschieden.


CSNEWS: Wieso habt ihr euch für kressy und slaxz- als neue Spieler entschieden?

denis: Beide sind junge, hungrige Spieler mit viel Potenzial sich enorm weiterzuentwickeln. Sie haben schon gezeigt was sie können und sind offen für neues.

CSNEWS: Hattet ihr neben kressy und slaxz- noch andere Spieler auf dem Radar?

denis: Nein, wir hatten sonst keine anderen Spieler auf dem Radar, nur kressy und slaxz- von ALTERNATE aTTaX.

CSNEWS: Dycha gilt als sehr talentierter Spieler. Wie war dein Eindruck während der gemeinsamen Monate?

denis: Dychas individueller Skill ist sehr hoch. Er ist mit der besten Spieler in Sachen Skill mit dem ich bislang zusammengespielt habe. In Sachen Teamplay und Kommunikation hat er aber noch Aufholbedarf.

CSNEWS: Ihr seid mit dem neuen Roster bei der United Pro Series angetreten. Wie hat dir das Event gefallen?

denis: Es war erfrischend ein neues deutsches Turnier zu spielen und mir hat die Produktion sehr gut gefallen, muss ich sagen. Ich freue mich wenn das Ganze mal offline stattfindet.

CSNEWS: Was hältst du von den vielen nationalen Wettbewerben in Deutschland?

denis: Ich finde viele nationale Wettbewerbe gut, solange es nicht zu viele werden. Gleichzeitig sollte auch eine gewisse Flexibilität an den Tag gebracht werden, damit Teams auch den internationalen Wettbewerben nachgehen können.


CSNEWS: Wie sieht eure Trainingsroutine mit dem neuen Roster derzeit aus?

denis: Wir haben meist ein bis zwei Stunden Theorie und danach mehrere Trainingsspiele mit einer einstündigen Pause zwischendurch. Daneben noch individuelle Dinge.

CSNEWS: Welche Ziele habt ihr euch als Team für das Jahr 2021 gesetzt?

denis: Wir haben uns für das Jahr 2021 das Ziel gesetzt uns unter den fünfzehn bis zwanzig besten Teams der Welt zu etablieren.

CSNEWS: Denkst du, dass ihr noch in diesem Jahr wieder LAN-Turniere spielen könnt?

denis: Ich denke, dass es gegen Mitte des Jahres oder Ende des Jahres zumindest wieder Studioevents geben wird. Genau voraussagen kann das natürlich niemand, da die Pandemie sicherlich auch noch viel schlimmer werden kann.


CSNEWS: Du hast zusammen mit Spiidi die meisten ESL Meisterschafts-Titel auf dem Konto. Ist das etwas worauf du Stolz bist?

denis: Das war mir nicht bewusst, aber ja - definitiv. Lieber wären mir aber dazu noch internationale Titel.

CSNEWS: Ihr scheint in den ESLM-Finalen immer das nötige etwas zu haben um BIG zu schlagen. Woran denkst du liegt das?

denis: Die sogenannten „Domestic Matchups“ sind immer was anderes. Beide Teams spielen etwas anders als sonst und es ist auch immer ein etwas anderes Gefühl dahinter, solche Spiele zu spielen. Vielleicht hat BIG eine mentale Blockade gegen uns, vielleicht liegt ihnen unser Spielstil nicht so gut. Vielleicht spielen wir aber auch einfach wesentlich besser gegen sie und sie sind ein Team, dass uns allgemein gut liegt.

CSNEWS: Wart ihr überrascht, dass ihr BIG auch mit zwei Standins im ESLM-Finale besiegen konntet?

denis: Ja, wir waren davon tatsächlich überrascht. Unser Ziel war es ins Finale zu kommen und somit den "DreamHack January" Invite zu bekommen. Alles andere war für uns ein Bonus. Dennoch wussten wir natürlich dass wir auch gewinnen können.

CSNEWS: Was hältst du von den neuen Rostern bei aTTaX und den Unicorns of Love? Können die Teams in Zukunft neben BIG und Sprout international erfolgreich sein?

denis: Es sind jeweils neue, junge Spieler dazugekommen. Ich denke Leute wie kRYSTAL und ScrunK können den jungen Spielern viel beibringen und sie weiterentwickeln, dass sie irgendwann für die größeren deutschen Teams interessant sind. Ob diese Teams in Zukunft international erfolgreich sein können weiß ich noch nicht. Da muss man die Entwicklung von eben diesen Spielern abwarten.


CSNEWS: Welche persönlichen Ziele hast du dir für das Jahr gesetzt?

denis: In einem erfolgreichen Team zu spielen und weiterhin an den großen Turnieren teilzunehmen. Dazu versuche ich mich individuell wieder zu steigern, um auf das Level zu kommen, dass ich haben möchte.

CSNEWS: Worin bestehen deine Hauptaufgaben im Team?

denis: Ich sorge meist auf der anderen Seite der Map für Koordination um Räume einzunehmen und finde individuell durch meinen Spielstil auch viele Lücken wo ich dann bei den Ansagen helfen kann.

CSNEWS: Gibt es bestimmte Sachen an denen du aktuell persönlich arbeitest oder Bereiche in denen du dich verbessern möchtest?

denis: Tatsächlich versuche ich mein Aiming zu stabilisieren mit sehr viel Aim-Training. Ich teste seit neuestem Programme wie "Aim Lab" und verschiedene Trainingsroutinen in CS:GO. Mein Ziel ist, dass ich ein ruhigeres, sichereres Aiming in allen Situationen bekomme. Dazu spiele ich teilweise viel zu aggressiv und sorglos und nehme dabei zu viele Tode in Kauf. Das sind zwei Aspekte, an denen ich unter anderem aktuell arbeite.

CSNEWS: Aktuell besteht dein Tag wahrscheinlich hauptsächlich aus Training mit den neuen Spielern. Was machst du als Ausgleich zu den langen Trainingseinheiten?

denis: Vor der Pandemie bin ich regelmäßig ins Fitnessstudio gegangen und habe mich mit Freunden getroffen.

Foto: StarLadder
0 comments

Melde dich mit deinem Account an oder erstelle einen Account, um Kommentare zu verfassen.