BIG
BIG ist Sieger der DreamHack Open Summer 2020
17.08.2020 11:00
BIG gewinnt die DreamHack Open Summer 2020 Europe! Einen Rückblick über das gesamte Turnier und wie BIGs Weg ins Finale aussah, lest ihr hier.


Vom Samstag, den 08. August 2020, bis Sonntag, den 16.08.2020, lief die DreamHack Open Summer. Acht Teams qualifizierten sich für das Event und kämpften in der vergangenen Woche um einen Platz im Finale.

Gruppenphase
In der Gruppenphase wurden die acht Teams in Gruppe A und in Gruppe B aufgeteilt. Die Gruppenphase wurde im Double-Elimination-Format ausgespielt, das bedeutet es gab ein Upper- und ein Lower Bracket.

Gruppenphase - Gruppe A
Gruppe A bestand aus den folgenden Teams: BIG, Heroic, Endpoint und MAD Lions.

Gruppe A, Match 1 - BIG vs. Endpoint
Das erste Opening Match bestritten BIG und Endpoint gegeneinander. Die erste Map war Vertigo, der Pick von Endpoint. Diesen konnten sie mit einem 16:13 für sich entscheiden und gingen somit eine Map in Führung.

BIG entschied sich bei ihrem Mappick für Dust2. Sie mussten jetzt gewinnen, ansonsten wären sie direkt ins Lower Bracket abgestiegen. Es war ein harter Kampf, aber am Ende gewann BIG ihren Mappick nach doppelter Overtime mit 22:18.

Die dritte und letzte Map war Mirage, ebenfalls eine sehr gute Map von BIG - und das zeigte sich auch: Mit 16:3 schossen sie sich trotz anfänglicher Schwierigkeiten auf den ersten beiden Maps ins Upper Bracket.


Gruppe A, Match 2 - Heroic vs. MAD Lions
Das zweite Match der Gruppe A fand zwischen Heroic und den MAD Lions statt. Die Löwen wählten Mirage als erste Map, aber unterlagen schon zu Beginn einer stark gespielten CT-Seite von Heroic. Mit 16:8 gewann Heroic auf dem Mappick der MAD Lions.

Heroic entschied sich für Inferno. Hier gingen sie ebenfalls direkt in Führung und zeigten, dass sie auch sehr T-stark spielen können. Für die MAD Lions reichte es am Ende auch hier nicht und sie verlieren mit einem Endstand von 16:9 für Heroic das erste Match in der Gruppenphase und stiegen ins Lower Bracket ab.

Gruppe A, Elimination Match - Endpoint vs. MAD Lions
Für Endpoint und MAD Lions ging es jetzt um alles: Der Sieger dieses Spiels hatte noch eine Chance auf das Finale und der Verlierer war nach diesem Spiel raus aus der DreamHack Open Summer. Spektakulärer konnte ein Spiel nicht sein: Die erste Map war Vertigo, der Mappick von Endpoint. Die Löwen ließen sich davon wenig beeindrucken und zeigten Endpoint mit einem 16:0 auf ihrem eigenen Pick, wie die Map wirklich gespielt wird.

Für viele war an dieser Stelle der Sieger schon klar. Doch Endpoint schaffte das Unglaubliche: Auf der zweiten Map Mirage, welche MAD Lions wählte, schlugen sie mit einem 16:8 zurück und plötzlich stand es 1:1 nach Maps.

Auf Train wurde es dann noch mal spannend. Beide Teams konnten wichtige Runden für sich entscheiden und kämpften immer weiter. Am Ende gewann Endpoint mit 16:14 und damit warfen sie die MAD Lions aus der DreamHack Open Summer 2020. So ein Comeback, nach einem 16:0 Match, hätte niemand erwartet.


Gruppe A, Winners' Match - BIG vs. Heroic
BIG und Heroic haben beide ihr erstes Spiel gewonnen und traten im Winnersmatch gegeneinander an. Heroic wählte als erste Map Inferno. BIG startete gut und gewann die ersten drei Runden. Zur Halbzeit konnte Heroic aufholen und es stand 8:7. In der zweiten Halbzeit waren die Dänen auf der CT-Seite, aber die aggressive T-Seite von BIG beendete das Spiel mit einem 16:14 zugunsten der Berliner Organisation.

BIG entschied sich für ihre Home-Map Dust 2. Auf der CT-Seite in der ersten Hälfte wehrten sie jeglichen Angriff von Heroic ab und gingen mit 11:3 in Führung. Nach dem Seitenwechsel kämpfte Heroic sich zurück und holte sechs Runden in Folge. Es reichte aber nicht: BIG gewann auch Dust 2 und schickte Heroic mit einem 2:0 nach Maps ins Decider Match. BIG verlor kein Spiel in der Gruppenphase und war nach diesem Sieg in den Playoffs.


Gruppe A, Decider Match - Heroic vs. Endpoint
Das Decidermatch zwischen Heroic und Endpoint bedeutete für ein Team den Einzug in die Playoffs und für das andere Team ein vorzeitiges Ende des Turniers. Für die erste Map entschied sich Endpoint für Inferno. Heroics Defensive gab der T-Seite von Endpoint keine Chance: Mit 11:3 gingen sie auf dem gegnerischem Mappick in Führung. Nach einer gewonnen Pistolenrunde in der zweiten Halbzeit konnten sie ihre Führung ausbauen und Endpoint konnte nicht mehr ins Match zurückfinden. Mit einem Endstand von 16:3 ging Inferno an Heroic.

Der Mappick der Dänen war Mirage. Sie kamen wieder gut ins Game rein, aber Endpoint zeigte sich hart und ging zur Halbzeit sogar mit 8:7 in Führung. Die ersten fünf Runden der zweiten Halbzeit gingen auch auf das Konto von Endpoint aber Heroic wollte es nicht auf die dritte Map hinauslaufen lassen: Sie erkämpften sich die fehlenden Runden zurück und gewannen die zweite Map mit 16:14. Damit war Endpoint raus aus der DreamHack Open Summer und Heroic durfte als zweites Team der Gruppe A in die Playoffs einziehen.

Gruppenphase - Gruppe B
Gruppe B bestand aus den folgenden Teams: COL, OG, forZe und Spirit.

Gruppe B, Match 1 - COL vs. forZe
Im ersten Opening Match der Gruppe B trafen COL und forZe aufeinander. Die erste Map war Overpass, der Pick von forZe. Mit einem 16:11 konnte COL das Spiel für sich entscheiden und ging mit einer Map in Führung.

COL entschied sich für Mirage. Beide Teams lieferten sich einen harten Kampf und das Spiel ging in die Overtime. forZe sammelte noch mal alle Kräfte und gewann den gegnerischen Mappick schließlich mit einem 19:17.

Die dritte Map war Nuke. COL konnte sowohl als CT, als auch als T ihren Gegner in die Enge treiben und gewannen mit einem 16:8 die entscheidene Map. Damit zog COL ins Winnersmatch der Gruppe B ein und forZe steigte ins Eliminationmatch ab.

Gruppe B, Match 2 - OG vs. Spirit
Beim zweiten Opening Match der Gruppe B spielten OG und Team Spirit gegeneinander. Spirit wollte auf Dust 2 ihr Glück probieren, doch die CT-Seite von OG war zu stark. Zur Halbzeit führte OG mit 12:3 und obwohl Spirit in der zweiten Halbzeit noch mal alles gegeben hat, gewann OG den gegnerischen Mappick mit einem Endstand von 16:11.

OG pickte als zweite Map Mirage, aber war nicht in der Lage den eigenen Mappick zu gewinnen. Team Spirit spielte eine sehr gute T-Seite und gewann mit einem 16:11. Es ging auf die dritte Map.

Die letzte Map war Nuke - beide Teams zeigten sich stark. Am Ende konnte OG sich die dritte Map mit 16:12 sichern und zog damit in die nächste Runde ein. Team Spirit musste den Weg über das Elimination Match nehmen.


Gruppe B, Elimination Match - forZe vs. Spirit
Im Elimination Match von Gruppe B trat forZe gegen Spirit an. Für die erste Map entschieden sie sich für Inferno. forZe ging durch eine gewonnene Pistolenrunde in Führung und baute einen Vorsprung von 7:3 aus. Die letzten fünf Runden der ersten Hälfte konnten die Jungs von Spirit dann für sich entscheiden und gingen dann mit 8:7 selbst in Führung. Die zweite Halbzeit war ein wahrer Schlagabtausch und ging schließlich mit einem Endstand von 16:13 an forZe.

Team Spirit musste nun auf dem eigenen Mappick nachlegen. Hier entschieden sie sich für Nuke. Das ihnen diese Map liegt, zeigten sie auch: Sie gleichten das Spiel mit einem 16:5 aus und es ging auf die dritte und alles entscheidende Map.

Auf Dust 2 ging forZe mit 5:0 in Führung, bevor Spirit zurückschlagen konnte. Sowohl als CT als auch als T war forZe auf dieser Map stärker als Team Spirit und gewann 16:9. Damit hat sich forZe ins Decider Match gerettet und für Team Spirit war die DreamHack Open Summer vorbei.

Gruppe B, Winners' Match - COL vs. OG
Im Winners' Match trafen COL und OG aufeinander. Die erste Map, die gespielt wurde, war Nuke, der Pick von OG. Complexity startete auf der CT-Seite und ging mit einem 11:0 in Führung. Die letzten vier Runden der ersten Hälfte konnte OG dann holen. Trotz der aufgebauten Führung von COL kam OG auf ihrer eigenen CT-Seite noch zurück. Am Ende reichte es aber nicht: Die erste Map ging mit einem Endstand von 16:14 an COL.

Die zweite Map war Mirage, der Pick von COL. Bei einem Stand von 6:1 für COL in der ersten Hälfte wachte OG auf und holte die verbleibenden acht Runden und sorgte für einen Stand von 9:6 zum Seitenwechsel. Die Pistolenrunde auf der T-Seite gewann OG noch, dann schlug COL zurück: 16:13 gewann COL gegen OG und war somit in den Playoffs. OG musste nun ins Decider Match.


Gruppe B, Decider Match - forZe vs. OG
Im Decider Match ging es für forZe und OG dann um alles. Um es in die nächste Runde zu schaffen, pickte forZe Mirage und startete auch gut ins Game. In der ersten Halbzeit konnten sie mit 9:6 in Führung gehen. Doch auch die T-Seite von OG war nicht zu unterschätzen und die Defensive von forZe reichte nicht aus: Mit 16:14 gewann OG den gegnerischen Mappick und hatte dann eine Map Vorsprung.

Auf der zweiten Map Nuke, die OG wählte, sah es für forZe zunächst sehr gut aus: mit 6:1 gingen sie in Führung. Die verbleibenden acht Runden gingen aber dann auf das Konto von OG. Die Pistolenrunde der zweiten Halbzeit sicherte sich forZe, aber gereicht hat es nicht. OG gewinnt die zweite Map mit 16:10 und hat es durch das Decider Match in die Playoffs geschafft. Für forZe war der Traum von der Trophäe vorbei.


Semifinals, Match 1 - COL vs. Heroic
Am Samstag, den 15.08.2020 fanden die beiden Halbfinalspiele statt. COL und Heroic machten den Anfang: Für die erste Map entschied sich Heroic für Vertigo. Die erste Pistolenrunde konnten sie sich sichern, aber gegen die Defensive von Complexity kamen die Dänen im Verlauf der ersten Halbzeit nicht an. Mit 11:4 ging COL in Führung und mehr Runden gaben sie auch in der zweiten Hälfte nicht mehr ab. Vertigo ging mit einem Endstand von 16:4 an Complexity Gaming.

Der Mappick von COL war Mirage. Ähnlich wie Heroic, konnten sie die Pistol auf ihrem Mappick sichern, verloren dann aber die folgenden acht Runden. Zur Halbzeit stand es 10:5 für Heroic. Als CT konnte COL auf ihrem Mappick die zweite Pistolenrunde ebenfalls sichern, aber es reichte nicht. Mit 16:7 gewann Heroic auf dem Gegnerischen Mappick und gleichte das Spiel nach Maps mit 1:1 aus.

Die alles entscheidene Map Overpass, war die letzte Chance für die beiden Teams, für einen Platz im Finale. In der ersten Halbzeit war das Match sehr ausgeglichen. Beide Teams konnten mehrere Runden in Folge holen und sowohl COL als auch Heroic gewannen die wichtigen Key-Rounds, um die Streak des Gegners zu unterbrechen. Mit 8:7 für Heroic ging es in die zweite Hälfte. COL baute ab der 17. Runde eine Streak mit sieben gewonnen Runden auf, die Heroic jedoch zu beenden wusste. Es ging in die Overtime! Die Dänen sammelten all ihre Kräfte und gewannen alle vier Runden der ersten Overtime und gewann mit 19:15. Das erste Halbfinale gewann Heroic und somit waren sie im Grand Final. Für Complexity war die DreamHack Open Summer vorbei.


Semifinals, Match 2 - BIG vs. OG
Das zweite Halbfinale bestritten BIG und OG gegeneinander. OG pickte Inferno als erste Map. Die erste Pistolenrunde gewann BIG, ihre Defensive reichte gegen die aggressive T-Seite von OG aber nicht aus. Mit 11:4 ging OG zur Halbzeit in Führung und war nun auf der CT-Seite. BIG verlor die zweite Pistol, forcte aber in der Antieco und konnte sich so die nächsten fünf Runden sichern. OG ließ aber keinen großen Vorsprung zu und beendete die Siegesserie von BIG. Mit einem Endstand von 16:9 ging Inferno an OG.

Die zweite Map wählte BIG und entschied sich hierbei für ihre Homemap Dust 2. Auf der T-Seite kamen die Berliner auch direkt ins Game und führten schnell mit 5:1. Dann holte OG fünf Runden am Stück, doch BIG zeigte sich weiterhin stark und führte zur Halbzeit knapp mit 8:7. Funfact: Sieben der acht Runden hat BIG gewonnen, weil die Bombe gelegt wurde und explodiert ist. Auf der CT-Seite gewann BIG die Pistol und die nachfolgenden vier Runden. OG konnte sich noch drei einzelne Runden sichern, aber es reichte nicht. Mit 16:10 geht Dust 2 an BIG. Nun wurde es spannend: Die dritte und letzte Map vor dem Finale sollte Mirage sein.

BIG startete auf der CT-Seite und gewann sowohl die Pistol, als auch die Folgerunde. Dann holte OG auf. Ihr T-Seite spielten sie sehr stark und BIG hatte in der ersten Halbzeit sehr zu kämpfen. Mit 10:5 ging OG in Führung. Als T konnte BIG sich auch die zweite Pistolenrunde sichern. OG blieb hart und beim Stand von 14:8 wurde es für BIG kritisch. Eine Runde mehr für OG hätte bedeutet, dass BIG das Spiel nur noch durch einen Sieg in der OT hätte gewinnen können, aber das ließen die Berliner Jungs nicht zu: Sie starteten eine unglaubliche Aufholjagd und gaben keine Runde mehr ab! BIG gewann 16:14 auf Mirage und folgte Heroic ins Grand Final. Damit war für OG der Traum vom Sieg vorbei.



Grand Final - BIG vs. Heroic
Das Grand Final fand zwischen BIG und Heroic statt! In den letzten beiden Aufeinandertreffen konnte BIG immer 2:0 nach Maps gewinnen - aber würden sie das auch im Finale schaffen? Das Finale wurde im BO3-Format ausgespielt.


Map 1 - Overpass
Für das große Finale entschied sich BIG für Overpass. Sie starteten auf der T-Seite, kamen aber zunächst nicht gegen die Defensive von Heroic an. Nach einem Stand von 8:2 für Heroic, konnte durch einen unglaublichen Clutch von Tizian "tiziaN" Feldbusch eine wichtige Runde geholt werden. Diese Keyround tat BIG sehr gut: Sie holten alle Folgerunden, bis zum Ende der ersten Halbzeit. So schafften sie es, sich trotz anfänglicher Probleme, zurück zu kämpfen und eine knappe erste Hälfte mit 7:8 gegen die Dänen zu erspielen. Auf der CT-Seite sah es dann besser aus: Heroric kam auf der T-Seite nicht gegen BIG an und sie konnten sich grade mal drei Runden sichern. Mit einem Endstand von 16:11 gewann BIG dann ihren eigenen Mappick Overpass und ging im Finale mit einer Map in Führung.


Map 2 - Inferno
Auf dem Mappick von Heroic kam BIG auf der CT-Seite in der ersten Hälfte besser ins Spiel. Die ersten zwei Runden wanderten auf ihr Konto, nicht zuletzt, weil Nils "k1to" Gruhne in der Pistolenrunde das gesamte gegnerische Team mit seinen Dual Berettas ausgelöscht hatte. Heroic hatte Inferno aber nicht umsonst gepickt, denn durch ihr starkes Spiel auf der T-Seite, konnten sie die Führung wieder an sich reißen. Die erste Hälfte endete erneut sehr ausgeglichen, mit 8:7 für Heroic. BIG startete ihre T-Seite mit einer gewonnen Pistolenrunde, gab dann aber die Folgerunden ab. Heroic war dabei, ihre Führung wieder auszubauen, was BIG aber nach einem Stand von 11:8 zu verhindern wusste. Eine Runde gewannen die Dänen noch, aber dann war es vorbei: BIG gewann Inferno mit einem Endstand von 16:12 und besiegte Heroic im Finale mit einem klaren 2:0 nach Maps.


BIG gewinnt die DreamHack Open Summer
Durch den Sieg der DreamHack Open Summer gewann BIG ihre dritte DreamHack in Folge. Sie haben kein Spiel bei diesem Event verloren und dürfen sich immer noch verdient die Nummer 1 nennen!



Durch den Sieg der DreamHack Open Summer 2020 Europe ist BIG nun um $35,000 reicher und es werden ihnen zusätzlich noch 100 Punkte für die ESL Pro Tour gutgeschrieben.


Was ein Event von BIG! Wir freuen uns, dass die Berliner Organisation genauso stark aus der Spielerpause zurückgekehrt ist, wie sie gegangen sind. BIG spielt momentan so gut wie noch nie zuvor, was die Hoffnungen auf ein zweites Sommermärchen bei der kommenden ESL One Cologne wachsen lässt. Wir gratulieren BIG zu diesem Erfolg und wünschen ihnen weiterhin alles Gute.