Sprout aTTaX UoL BIG
Finaltag bei den Merkur Masters - Season 1
25.05.2020 19:00 SmashLunatic
Der dritte und letzte Tag der Merkur Masters in der Esport Factory ist zu Ende. Welches Team sich den dritten Platz sichern und wer sich im Finale beweisen konnte, lest ihr hier!

Matches, Caster und Analyse
Am letzten Tag fanden sowohl das Spiel um den dritten Platz, als auch das Finale statt. Den Anfang machten Sprout und UoL, die im Spiel um Platz 3 alles gaben. Das Spiel um den ersten Platz bestritten BIG und ALTERNATE aTTaX gegeneinander.

Horstor und Muxor kommentierten, wie auch schon an den Tagen zuvor, das erste Bo3 zwischen Sprout und UoL.
XqzR und Michele "zonixx" Köhler übernahmen den Casts des Finales zwischen BIG und aTTaX.
Der Spezialgast in der Analyse war Andre "nookyyy" Utesch.

Sprout vs. Unicorns of Love
Programmpunkt eins war das Spiel um den dritten Platz zwischen Sprout und Unicorns of Love.
Das Mapveto sah wie folgt aus: UoL entschied sich für Overpass. Sprout wählte Nuke. Als Decidermap blieb Train übrig.
Map 1 - Overpass
Auf ihrem eigenen Mappick hatten die Einhörner keinen guten Start. 0:4 lagen sie zu Beginn hinten und konnten erst dann die Aufholjagd starten. Bei einem Stand von 2:8 konnte UoL durch eine stark gespielte Eco wieder eine Runde für sich entscheiden - sie gaben die Folgerunde jedoch ab.


Zur Halbzeit stand es 10:5 für die Sprösslinge. Die Jungs in pink schlugen auf der T-Seite zurück: beim 12:6 holten sie die Runde und brachten Sprout in eine Eco. Das Team rund um Timo "Spiidi" Richter gewann diese und somit musste UoL in der Folgerunde sparen. Überraschend: Auch die Einhörner gewannen ihre Eco und setzten das Geld von Sprout wieder auf 0. Dieser Schlagabtausch half Unicorns dabei wieder komplett ins Spiel zurück zu finden.
Für einen Sieg reichte es nicht: mit einem Endstand von 16:14 gewann Sprout auf dem Mappick von UoL.
Map 2 - Nuke
Auf Nuke übernahm Sprout schnell die Oberhand über das Game. Gegen die Defensive der grünen kamen die Einhörner nicht an und konnten grade mal drei Runden in der ersten Halbzeit für sich entscheiden.


Mit einem Stand von 11:3 für Sprout ging es in die zweite Halbzeit. Nachdem die Sprösslinge die zweite Pistolenrunde der Map auch für sich entscheiden konnten, waren die Jungs rund um 135-p4trick gezwungen zu forcen - doch es half ihnen nicht. Mit 16:3 entschied Sprout die zweite Map ebenfalls für sich und wurde somit dritter bei den Merkur Masters.

Influencer-Challenge
Vor dem Finale gab es noch mal was zum Lachen: die Merkur Masters zeigten in Zusammenarbeit mit verschiedenen Influencern ein Showmatch der ganz besonderen Art. In 2er Teams traten Dona Spock und Kevin "kRYSTAL" Amend gemeinsam gegen - "fELIXSAn" - und Swani an. Gespielt wurden verschiedene Minispiele mit kleinen Aufgaben für die Spieler, bei denen es unter anderem darum ging mit Tasern und Messern die Runden für sich zu entscheiden.



BIG vs. ALTERNATE aTTaX
Im Finale der Merkur Masters traten zwei deutsche Topteams gegeneinander an: BIG gegen ALTERNATE aTTaX.
Das Mapveto brachte folgendes: BIG wollte sich auf Mirage beweisen und aTTaX entschied sich für Vertigo. Bei einem 1:1 sollte sich das Finale auf Overpass entscheiden.
Map 1 - Vertigo
Im ersten Match des großen Finales übernahm der BIG Clan die Führung und sicherte sich die ersten sechs Runden auf dem Mappick von ALTERNATE aTTaX. Die Jungs in rot konnten zwar zwei Runden in Folge für sich entscheiden, aber am Ende der ersten Halbzeit stand es 12:3 für die Jungs aus Berlin.


Die Pistolenrunde der zweiten Halbzeit wurde erneut von BIG gewonnen, was ALTERNATE aTTaX zwang in der Folgerunde zu forcen. Der Kauf brachte nichts: Die Jungs rund um Johannes "tabseN" Wodarz gewannen das Match mit einem 16:3 und gingen damit eine Map in Führung.
Map 2 - Mirage
Auf dem Mappick von BIG kam ALTERNATE aTTaX besser ins Spiel. Sie sicherten sich die Pistolenrunde der ersten Hälfte, verloren aber anschießend gegen einen Force von BIG. Das Match ging ausgeglichen weiter. Bei dem Stand von 4:3 für aTTaX, waren die Jungs aus Berlin gezwungen eine Sparrunde einzulegen, die sie aber für sich entscheiden konnten. Durch diese Keyround brachten sie das Team rund um Robin "ScrunK" Röpke dann ebenfalls in eine Eco. Die darauffolgenden Runden konnte aTTax nicht holen.
Am Ende der ersten Halbzeit stand es 9:6 für BIG.


Die zweite Pistolenrunde auf Mirage ging diesmal auf das Konto von BIG. ALTERNATE aTTax kauften in der Folgerunde, verloren diese aber knapp. Auch in der dritten Runde der zweiten Halbzeit kaufte aTTax, diesmal mit Erfolg: sie konnten die Runde holen und aufgrund der knappen Runde zuvor hatte BIG nicht viel Geld. Auch BIG konnte aber den Forcebuy für sich entscheiden. Durch den Sieg dieser und der nächsten Runde stand es 14:7 für die Jungs aus Berlin. ALTERNATE aTTax mussten also nun jede weitere Runde nutzen. Eine Runde konnten die Jungs in rot sich noch sichern, aber das war es dann auch: BIG gewann Mirage mit einem 16:8 und besiegte ALTERNATE aTTaX im Finale der Merkur Masters mit einem 2:0!


Im Anschluss betrat der Teammanager von BIG Christian "LENZ" Lenz die Analyseecke und redete noch mal über das Turnier im Allgemeinen, sowie über das Finalspiel gegen ALTERNATE aTTax.




Das war das Finale der Merkur Masters Season 1.
Aufgepasst! Die Merkur Masters haben eine weitere Season angekündigt. Jeder kann sich über ein open Qualifier anmelden - also wenn auch ihr die Chance haben wollt, bei Saison 2 der Merkur Masters mit eurem Team gegen die deutsche Elite zu spielen, dann meldet euch an und sichert euch einen Spot im closed Qualifier.